Katzen

Begonnen hat alles 1987 mit einem Hochzeitstagsgeschenk, nach dem Motto : Liebling, was wünscht Du Dir? Antwort : eine Katze. Welche Rasse? Antwort: was kuscheliges, eine Perserkatze.

Dann ging es weiter wie bei vielen Katzenliebhabern. Zeitungen, Bücher, Magazine kaufen und alles lesen was mit Perserkatzen zu tun hat. Nach ca. einem halben Jahr kam das zweite Perserkatzenbaby zu uns, denn wir dachten, wo eine Katze satt wird und Platz hat, geht das auch mit der Zweiten.

Beim Katzenkauf lernten wir viele Züchter kennen, mit denen wir teilweise noch heute befreundet sind. Unser erster Blauer Perserkater war laut Züchterangaben so schön, das wir ihn mal auf einer Katzenaustellung zeigen sollten, was wir dann auch mit viel Liebe taten. Das war der Anfang unserer Perserkatzenzucht. An den Wochenenden, meistens im Winterhalbjahr wurde so manche internationale Katzenausstellung im Inland und Ausland besucht. Mittlerweile hatten wir sieben Perserzuchtkatzen.

Wir wurden Mitglieder in zwei Katzenvereinen. Freundschaftmitglieder bei dem Berliner Verein: Berolina und Hautmitglieder bei dem Verein: Katzenfreunde Germania (Mitgliedschaft über zehn Jahre) von dem wir auch unsere Stammbäume bekamen. Unsere Jungtiere bekamen von nun an den Nachnamen:

vom Schloß Wolfsburg. Das war und ist unser Zwingername.

Nach vielen Zuchtjahren und sehr vielen Ausstellungerfolgen haben wir unsere Perserkatzenzucht bis auf einen Wurf im Jahr reduziert. Aus Zeitgründen besuchen wir auch keine Katzenausstellungen mehr, jedenfalls nicht mehr als Aussteller, denn es ist ja auch für die Katzen und auch uns immer ein gewisser Streß gewesen. Auf dieser und den nachfolgenden Seiten zeigen wir unsere damaligen und heutigen Perserkatzen, mit Jungtieren und verkauften Jungtieren. Im Bild unser erster blauer Perserkater, der leider im Jahr 2000 im Alter von zwölf Jahren an Nierenversagen verstarb. 

Perserkater blau - Eu- Champion Imperius of Tam`s Hill